Lisiena Arifi

Künstler

Lisiena Arifi, München
Session / Donnerstag, 20.11. um 20.00 / 1. OG ERKERZIMMER
Sound und Malerei
 
CV: 
2012 - 2014 Diplom der Bildenden Künste bei Prof. Peter Kogler, Akademie der Bildenden Künste München
2011 - 2012 Auslandsstipendium, Erasmussemester an der Ècole supèrieure des beaux -arts de Marseille, Frankreich
2009 - 2012 Studium der Malerei bei Prof. Jerry Zeniuk, Akademie der Bildenden Künste München
2008 - 2009 Studium der Malerei und Grafik bei Prof. Karin Kneffel, Akademie der Bildenden Künste München

Lisiena wächst in der bayerischen Oberpfalz auf und wird früh als künstlerisches Talent entdeckt. Später beginnt sie mitten im Malereistudium mit selbst geschriebenen Songs Konzerte zu geben. 2012 gründet Lisiens ihr eigenes Label und released daraufhin erscheint das Debütalbum 'My Baby Killet The Color And I'll Paint Again'. Sie malt, stellt aus, spielt live, gibt Festivalkonzerte, tourt und studiert Bildende Kunst. Lisiena macht 'Musik für kunstaffnes Publikum' schreibt der Bayerische Rundfunk über die Newcomerin.
Mit dem zweiten Solo-Album 'Dynamite' erscheinen gleichzeig Vinylformatige Pop- Gemälde und noch poppigere Musikvideos. 'Lisiena ist eine Schauspielerin, die in verschiedenen Rollen, die sich auferlegt ebenso liebt, wie ihre punkige lo-f Songs,' rezensiert die Süddeutsche Zeitung.
Das Mädchen mit den rosa aufgetürmten Haaren erschafft mitten im konservativen München eine glitzernde Popfgur. Diese Popfgur braucht einen adäquaten Rahmen. Dies zelebriert die gebürtige Albanerin in ihrem Werk 'LisienaToGo' weiter. Die Installation - 'Projektion auf Vellum' - umwerben die Popfgur Lisiena, die ihre 'White-Party' zur Spitze treibt. Fetzten aus dem aktuellen Musikvideo blitzen hervor. Münchens Punk Barbie steht zwischen den Papierbahnen und performt live.
Lisiena erhielt den Debütantenpreis 2014 und veröffentlicht neben der opulenten Ausstellung und der Modenschau ihr Buch 'L A'.
 
Preise: 
2014 Debütantenförderung, Bayerische Staatsministerium München
2011 Erasmus Stipendium Frankreich, Akademie der Bildenden Künste München
2008 Künstlerförderpreis für Malerei, Künstlerverein Weiden.i.d.Opf.